Deeskalationstraining

Einen Konflikt lösen heißt nicht, die Gewalt besiegen.

Jeder Mensch erlebt Gewalt unterschiedlich. Sie kann Schmerz, Lust, Angst auslösen, faszinieren, bedrohen, selbstverständlich oder die schlimmste Erfahrung sein. Gewalt bestimmt unser Leben. Jeder kennt sie, weil er sie in sich trägt und weil er sie erlitten hat.

Konflikte und Gewalt gehören zu unserer Lebenswelt und der unserer Kinder. Wir wissen heute, dass weder gut gemeinte Apelle oder unverstandene Werte, noch Belehrungen, Betroffenheit, Verbote oder Strafen eine nachhaltige gewaltlösende Wirkung haben. Daher treten immer mehr Fragen nach attraktiven Methodenrepertoires in den Vordergrund des pädagogischen Alltags. In unseren Deeskalationstrainings geht es daher darum, konstruktive Konfliktlösungen zu entwickeln, zu erproben und anzuwenden, damit Kinder, Jugendliche und Erwachsene nicht auf Gewalt und Rassismus als scheinbare Lösungsmittel zurückgreifen müssen.