image-deeskalationstraining-in-schulen

Kurs-Info

Zeiten
z.B. zwei Vormittage à 5 Stunden im Klassenverband

Kosten
Preisbeispiel: 800 € für 2 Vormittage incl. Co-Trainer zzgl. Fahrtkosten;
für Trainings im Klassenverband arbeiten wir mit erfahrenen Trainerkollegen zusammen

Anmeldung
Telefonisch: 02384-911178
Online: stroewer@miteinander-fair.de

„Die Jugend von heute liebt den Luxus, hat schlechte Manieren und verachtet die Autorität. Sie widersprechen ihren Eltern, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer.“

(Sokrates, gr. Philosoph, 470-399 v.Chr.)

So vielfältig wie die Ursachen, Symptome und Folgen von Gewalt in der Schule sind, so vielfältig sind die Lösungsansätze. Die beste Lösung ist eine präventive: die Stärkung der Persönlichkeit und der sozialen Kompetenz von Kindern – innerhalb der Familie, der Schule und in der Gesellschaft.
In der Schule wird viel über Rücksichtnahme, Toleranz und Fairness gesprochen. Aber nur wenn Kinder und Jugendliche die Möglichkeit haben, bei einem Konflikt selbst Ideen für die Lösung zu entwickeln und diese zu erproben, lernen sie Schritt für Schritt, Verantwortung für ihr Miteinander zu übernehmen. Unsere Gewaltpräventionsprogramme zeichnen sich durch eine attraktive Methodenvielfalt aus. Durch angemessene spielerische, interaktive Übungen werden die Teilnehmenden für das Thema sensibilisiert und haben Spaß dabei.

Wir berücksichtigen dabei:

  • eine Zielgruppenorientierung – das Gewaltpräventionsprogramm muss für die Teilnehmenden einen für sie erkennbaren Nutzen haben;
  • das Prinzip der Ganzheitlichkeit – Kognition, Emotion und Körperlichkeit der  Teilnehmenden werden angesprochen;
  • eine Subjektorientierung – mit den Angeboten werden zwar Ziele, Inhalte und Methoden  vorgegeben, es bleibt aber Entscheidung der Teilnehmenden, ob und in wie fern sie die  Angebote annehmen und sich persönlich hierdurch verändern;
  • eine Handlungsorientierung – die Teilnehmenden lernen Inhalte und Methoden der  Ausbildung weitestgehend nach dem Prinzip »learning by doing« kennen.